Motorlegenden Logo

Motorlegenden keeping the aircooled heritage

PORSCHE 718 SPYDER

The Green Lantern.

Highlights
  • - Deutsche Auslieferung
  • - 1. Hand (1-Briefeintrag)
  • - Nur 1.380 Überführungs-Km
  • - Neuzustand
  • 133.900,-
Team Motorlegenden

Deutsche Auslieferung – 1. Hand – Nur 1.380 Überführungskilometer – Neuzustand

Rau, ungehobelt und mit einer Organspende aus dem 911 versehen: Der 718 Spyder ist ein Porsche, wie es ihn eigentlich nicht mehr gibt. In der historisch angelehnten und seltenen Farbe „Pythongrün“ aus deutscher Auslieferung mit lediglich 1.380 km Laufleistung, befindet sich dieses Modell im Neuzustand und hebt sich zusätzlich aufgrund der umfangreichen Ausstattung ab.

 „Wieder so ein Auto, das keiner braucht.“ Selten war ein Werbeslogan so wahr wie der, mit dem Porsche auf Plakaten in Zuffenhausen die Premiere des neuen 718 Spyder begleitet hat. Wahr ist wohl aber auch der Nachsatz, den die Schwaben aufs Plakat gedruckt haben: „Aber das jeder haben will.“ Schon in den 50er Jahren waren die Porsche Ingenieure ein wenig unvernünftig – im positiven Sinne. 1957 zum Beispiel schickten sie den damals frisch erprobten 718 RSK Spyder in das wohl härteste Langstreckenrennen der Welt, die 24 Stunden von Le Mans. Ein Jahr später belegte er dort den dritten und vierten Platz. Es folgten Siege bei der Europa-Bergmeisterschaft und der Targa Florio 1959. Sein direkter Nachfolger: der 718 RS 60 Spyder. Gemeinsam dominierten sie über Jahre hinweg die Bergmeisterschaften.

 Mit seinen beiden Höckern wirkt der Wagen ziemlich radikal.

Der Spyder ist das sportlichste Derivat der offenen 718-Modelle, das vor allem Puristen anspricht, die auf kurvigen Straßen den klassischen, ungefilterten Fahrspaß erleben wollen. Beim Spyder reicht der Arbeitsbereich noch einmal 500 Umdrehungen höher als bei anderen Modellen von Porsche, der rote Strich steht erst bei 8000 Umdrehungen pro Minute. Statt des sonst im 718 verbauten Turbo-Vierzylinders orgelt direkt hinter den Sitzen im Spyder der womöglich letzte Saugmotor, den Porsche in einem Straßensportwagen versenken wird: die Sechs Zylinder, im Boxer-Schema angeordnet und mit vier Litern Hubraum, erreichen ihr maximales Drehmoment von 420 Nm bei 5000 bis 6800 Umdrehungen, ihre maximale Leistung von 420 PS bei 7600 und ihr Limit erst bei 8000 Touren. Werte, von denen man im Boxster bislang nur träumen konnte.

Die 20-Zoll Spyder Räder stehen dem Modell aufgrund des kurzen Radstands optimal.

Verschraubt ist das Triebwerk mit einem wunderbar knackigen und bisweilen auch ruppigen und deshalb authentischen Getriebe. Damit auch Ungeübte ihren Spaß haben, lockt auf dem Mitteltunnel die Auto-Blip-Taste: Ist die gedrückt, feuert die Elektronik beim Gangwechsel mit Zwischengas, reduziert so die Drehzahlsprünge beim Herunterschalten, erhöht die Fahrstabilität und reduziert obendrein den Verschleiß. So fährt man den offenen Zweisitzer fast ständig am Limit und dreht die Gänge lustvoll aus.

Wehe wenn er losgelassen wird: Der 718 Spyder wirkt im uni Farbton Pythongrün bereits im Stand wie ein gespannter Flitzebogen. Kein Wunder, denn der Urvater stand Pate für dieses Modell. 1957 zum Beispiel, nahm der damals frisch erprobte 718 RSK Spyder am wohl härtesten Langstreckenrennen der Welt, die 24 Stunden von Le Mans, teil. Ein Jahr später belegte er dort den dritten und vierten Platz. Es folgten Siege bei der Europa-Bergmeisterschaft und der Targa Florio 1959. Sein direkter Nachfolger: der 718 RS 60 Spyder. Gemeinsam dominierten sie über Jahre hinweg die Bergmeisterschaften.

Das ab Werk für dieses Modell gewählte Rennsportfahrwerk aus dem Schwestermodell Cayman GT-4 mit 30 Millimetern weniger Bodenfreiheit und einer neuen Achskonstruktion, wird bei diesem Exemplar durch die unmittelbar nach Auslieferung verbaute Klappenauspuffanlage ergänzt.

Interieur: Die gewählten Sonderausstattungen sind umfangreich und machen den Wagen zu einem besonders exklusiven Exemplar: Die Sportsitze-Plus für Fahrer,- und Beifahrer in Kombination mit den erweiterten Lederumfängen in Glattleder, wobei auch das Oberteil der Schalttafel inkl. Airbagdeckel, das Airbagmodul, die Instrumentenabdeckung, die Türverkleidung, das Seitenteil der Mittelkonsole, der Sitzboden, die Sitzwangen und die Kopfstützen sowie die Seitenstreifen des Ablagefachdeckels bezogen wurden, unterstreichen den hochwertigen aber zugleich sportlichen Charakter. Weiterhin wurde im Detail ab Werk die Zierblende der Türtafel und die Schalttafel in Wagenfarbe lackiert. Die Zifferblätter des Kombiinstruments, genauso wie die Blende der Mittelkonsole und die Stoppuhr wurden in schwarz ausgeführt. Zur langen Liste der Extras gehören u.a. das Sport-Chrono-Paket Plus, die Pedalerie und Fußstütze in Sportoptik, die praktische Einparkhilfe und für längere Fahrten gibt es eine Automatische Geschwindigkeitsregulierung.

Eine hoch emotionale Farbe wurde bei diesem besonderem Fahrzeug gewählt. Außen in Pythongrün und Innen mit erweiterten Lederumfängen in Glattleder ausgestattet, lebt die Legende im neuen 718 Spyder weiter.

Vielen macht der Spyder deutlich mehr Spaß als der Elfer und fährt fast genauso schnell. Immerhin sprintet er nicht nur in 4,4 Sekunden von 0 auf 100, sondern knackt bei Vollgas zum ersten Mal – wenn auch nur knapp – die 300er-Marke.

Der Motor kommt aus der Baureihe des 911, dem 991, die Transplantation war vergleichsweise problemlos. Das Leichtbauverdeck ist vom Vorgänger bekannt. Neu ist die Aerodynamik, die vor allem von einem neuen Diffusor am Heck lebt. Weil die Sportabgasanlage weniger Platz braucht, kann nun mehr Luft unter dem Wagen hindurch strömen und so erstmals beim Spyder Abtrieb an der Hinterachse erzeugen. Auch das ist ein Grund, weshalb der Zweisitzer förmlich am Asphalt klebt. 

Fazit: Hier stimmt alles, denn das Topmodell 718 Spyder ist ein offener Genuss mit Elfertechnik und Renngenen für Puristen und kühle Rechner. In Pythongrün und den erweiterten Lederumfängen im Interieur, aus deutscher Auslieferung und erster Hand mit lediglich 1.380 km Laufleistung, ist dieses Fahrzeug auf dem besten Weg ein werthaltiger Klassiker zu werden. Nicht zuletzt, da hier wohl der letzte Saugermotor in dieser Modellreihe verbaut wurde, wird dieses Exemplar seinem neuen Eigentümer lange Freude bereiten und verspricht dazu ein hohes Wertsteigerungspotential.

Sie erhalten dieses geprüfte Fahrzeug von uns mit 12 Monaten Gewährleistung, sowie mit aktueller Hauptuntersuchung und auf Wunsch mit Versicherungsgutachten. Wir bieten Ihnen weitere Dienstleistungen an wie den Transport, Oldtimer-Versicherung, Schutzfolierung und den Erwerb durch Leasing oder Finanzierung. Sprechen Sie uns gerne an.

Gerne nehmen wir auch Ihren Porsche im Bestzustand in Zahlung. 

„Motorlegenden: Porsche kaufen mit gutem Gefühl.“

Kurzbeschreibung:
Hersteller: Porsche
Fahrzeugtyp: 718 Spyder
Baujahr: 2022
Kilometerstand: 1.380
Matching Numbers: JA
Hubraum: 3.995 cm³
Leistung: 420 PS
Farbcode: 3I Pythongrün
Innenausstattung: Race-Text mit erweiterten Lederumfängen in schwarz, Kontrastnähte silber
Dach: Stoff schwarz
Vorhandene Dokumente: KFZ-Brief, KFZ-Schein, Vollständige Boardmappe, Scheckheft
Scheckheft: JA
Angebotspreis: 133.900,-€
Fahrzeugbeschreibung

Fahrzeughistorie:

Die Verkaufsdurchsicht wurde am 13.09.2022 bei Km 8 von der Porsche AG durchgeführt. Am 14.09.2022 erfolgte die Erstzulassung auf den ersten und einzigen Eigentümer. Am 22.09.2022 erfolgte die Erstauslieferung durch die Porsche AG im Rahmen einer Werksabholung.

Fahrzeugzustand und Bewertung (nach unserer Kenntnis und Aussage des aktuellen Fahrzeughalters und augenscheinlicher Begutachtung):

Das Fahrzeug ist unfallfrei.

Karosserie.
Die Karosserie befindet sich im Neuwagenzustand. Das Schließverhalten und die Passgenauigkeit der Türen und Hauben ist tadellos. Alle Spaltmaße von Türen, Hauben und sämtlichen Anbauteilen wie Schwellerverkleidungen, Stoßfängerverkleidungen und Ziergittern entsprechen dem Neuzustand. Die Karosserie ist frei von Abnutzungen.

Exterieur Lackierung
Der Zustand der Lackierung gleicht der eines Neuwagens. An der Fahrzeugfront sind keine Steinschlagspuren vorhanden. Die Lackierung befindet sich im Originallack auf Werksniveau.

Anbauteile
Alle Anbauteile des Fahrzeuges sind vollständig. Sie befinden sich rundum in einem neuwertigen und makellosen Zustand.

Verglasung
Die Verglasung des Fahrzeuges ist frei von Steinschlägen und Kratzern.

Interieur
Sitze und Verkleidungen
Die gesamte Sitzanlage, die Seitenverkleidungen und die Mittelkonsole präsentieren sich in Neuwagenzustand. Abnutzungen sind nicht vorhanden.

lnstrumente
Das Fahrzeug verfügt über die serienmäßigen lnstrumente, welche sich alle in technisch und optisch einwandfreiem Zustand befinden. Alle Instrumente funktionieren zum jetzigen Zeitpunkt ordnungsgemäß.

Lenkung
Die Funktion und Präzision der Lenkung sind im Neuwagenzustand.

Fahrgestell und Bremsanlage
Die Bremsscheiben und Bremsbeläge befinden sich in neuwertigem Zustand.

Elektrik und Beleuchtung
Die gesamte elektrische Anlage befindet sich in Auslieferungszustand.

Modellgeschichte

Sechs-Zylinder-Sauger mit 420 PS, manuelles Sechsgang-Getriebe und Open-Air-Feeling der besonderen Art. Der 718 Spyder ist alles andere als ein gewöhnlicher Porsche.
Während beim 911er, Panamera, Cayenne und Co. das Fahrerlebnis zunehmend auf Komfort sowie Entertainment ausgelegt ist und Technik-Features dem Fahrer das Manövrieren der Sportwagen so einfach wie möglich machen sollen, ist beim 718 Spyder noch richtige Handarbeit gefragt.

Die Details machen den Unterschied
Angefangen beim Stoffverdeck: Das befindet hinter den Sitzen unter zwei auffälligen Hutzen, die dem Spyder sein unverwechselbares Design verleihen. Wie beim 911er-Cabrio gibt es auch im 718-Spyder einen Schalter für das Verdeck. Wer allerdings denkt, dass sich beim Betätigen dieses Knopfes das Verdeck automatisch öffnet und auch wieder schließt, der tut gut daran sich das Handbuch zu schnappen oder ein Video-Tutorial anzuschauen und sich anschließend an die Arbeit zu machen: Knopf in der Mittelkonsole drücken, aussteigen, die im Stoff eingenähten Druckwippen ertasten, um die Haken in der Heckschürze zu entriegeln, Ohren des Verdecks leicht verdreht einklappen, die hintere Haube öffnen, das ganze Stoffpaket zusammen drücken und die beiden Klappen rechts und links schließen. Fertig!

Auf den ersten Blick wirkt der Spyder im Innenraum wie ein typischer Porsche: Die runde Instrumententafel im Cockpit bestehend aus zwei analogen und einer digitalen Anzeige, die analoge Uhr auf der Mittelkonsole sowie der gelungene Materialmix aus Alcantara, Glattleder und Aluelementen und deren durchweg sehr gute Verarbeitung. Sieht man allerdings genauer hin, fallen die kleinen Unterschiede auf und machen deutlich worauf Porsche im Spyder den Fokus gelegt hat: Purismus. Anstelle der konventionellen Türgriffe gibt es einfache Textilschlaufen und das Volant hat nicht einen einzigen Knopf oder Schalter. Zwar gibt es ein Infotainmentsystem, aber dessen Funktionen sind auf ein Minimum reduziert, sodass sich der Fahrer nicht von dem ganzen Technik-Schnick-Schnack ablenken lassen und sich auf das wesentlich in einem Sportwagen konzentrieren kann. Nämlich dem Fahrspaß, und davon bietet der 718 Spyder reichlich!

Sauger statt Turbo
Hinter den komfortablen Sportsitzen blubbert und knattert ein vier Liter Sechszylinder mit 309 kW/420 PS. Porsche verbannt beim 718 Spyder den allgegenwärtigen Turbo-Motor und setzt stattdessen auf einen klassischen Sauger, der von Drehzahlen lebt. Das Aggregat erreicht bei 5.000 bis 6.800 Umdrehungen pro Minute sein maximales Drehmoment von 420 Newtonmeter, ruft die maximale Leistung von 420 PS bei 7.600 Umdrehungen ab und kommt bei 8.000 Touren in den roten Bereich.

Jeden Tritt aufs Gaspedal quittiert der 718 Spyder nicht nur mit einer enormen Beschleunigung, sondern mit einer opulenten Klangkulisse aus der Sportauspuffanlage und schneidet damit dem Fahrer ein breites Grinsen ins Gesicht. Gekoppelt ist das Aggregat mit einem sportlichen Getriebe: Auch hier verlangt Porsche vom Fahrer vollen Einsatz, wenn dieser den Ganghebel durch das manuelle Sechsstufige-Getriebe jagt, wobei die Schaltwege kurz, knackig und absolut präzise sind.

Fahrbericht
Für die Rennstrecke konstruiert
Mit dieser Kombination soll der 718 Spyder laut Datenblatt Tempo 100 in 4,4 Sekunden knacken und bei 301 km/h ans Limit kommen. Das Fahrwerk des Spyder für die Rennstrecke gemacht: Es stammt aus dem Schwestermodell Cayman GT4, ist 30 Millimeter tiefer und die Hinterachse ist mit einer Quersperre bestückt.

Mit Abrollkomfort punktet das Fahrwerk trotz adaptiver Dämpfer zwar nicht, dafür aber mit Präzision. Bei zügiger Fahrt über kurvenreiche Landstraßen spielt der Porsche sein Potenzial aus: Das puristische Volant liegt fest in der Hand, gibt Lenkbefehle direkt weiter und vermittelt viel Fahrbahnkontakt. Lediglich beim schnellen Beschleunigen aus spitzen Kehren, schlägt das Heck kräftig aus, um sich anschließend von den wenigen Helfern an Bord wieder einfangen zu lassen. Eine ebenso gute Performance liefert die Bremsanlage ab, die spontan anspricht, souverän verzögert und absolut kontrollierbar ist.

Zwischengas zuschaltbar
Für zusätzlichen Spaß lockt der sogenannte „Auto Blip“-Knopf in der Mittelkonsole. Ist er aktiviert, feuert die Elektronik beim herunterschalten Zwischengas-Salven los. Die Folge ist verständnisloses Kopfschütteln unbeteiligter Passanten. Der Sportwagen kann aber auch gemütlich: Bei entspannter Fahrweise schaltet sich im unteren Drehzahlbereich eine Zylinderbank ab. Die Zylinderabschaltung erfolgt dabei harmonisch und lautlos, macht sich aber beim Verbrauch umso stärker bemerkbar: Während beim Autobahnritt rund 16 Liter Super durch die Brennkammern gelaufen sind, hat die Digitalanzeige beim geschmeidigen Cruisen „nur“ rund zehn Liter angezeigt.

Technische Details

Marke Porsche
Modell 718 Spyder
Baureihe 718 Spyder (982)
Herstellerinterne Baureihenbezeichnung 982
Modellstart 12/20
HSN Schlüsselnummer 0583
TSN Schlüsselnummer ALO
CO2-Effizienzklasse G

Motorart Otto
Motorcode DWA
Leistung maximal in kW (Systemleistung) 309
Leistung maximal in PS (Systemleistung) 420
Drehmoment (Systemleistung) 430 Nm
Kraftstoffart Super Plus
Antriebsart Hinterrad
Getriebeart Automat. Schaltgetriebe (Doppelkupplung)
Anzahl Gänge 7
Schadstoffklasse Euro 6d-ISC-FCM (WLTP) 36AP-AR
Einbauposition / Motorbauart (Verbrennungsmotor) Mittelmotor / Boxer
Abgasreinigung (Verbrennungsmotor) Otto-Partikelfilter
Anzahl Zylinder (Verbrennungsmotor) 6
Gemischaufbereitung (Verbrennungsmotor) Direkteinspritzung
Anzahl Ventile (Verbrennungsmotor) 4
Hubraum (Verbrennungsmotor) 3995 ccm
Leistung / Drehmoment (Verbrennungsmotor) 309 kW (420 PS) / 430 Nm
Leistung maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor) 7600 U/min
Drehmoment maximal bei U/min. (Verbrennungsmotor) 5500 U/min
Start-/Stopp-Automatik (Verbrennungsmotor) Serie
Maße und Gewichte

Länge 4430 mm
Breite 1801 mm
Breite (inkl. Außenspiegel) 1994 mm
Höhe 1258 mm
Radstand 2484 mm
Bodenfreiheit maximal n.b.
Wendekreis 11,0 m
Kofferraumvolumen normal 122 l
Leergewicht (EU) 1525 kg
Zul. Gesamtgewicht 1750 kg
Zuladung 225 kg

Sonderausstattung

475 Elektrische Dämpferregelung "PASM"
480 6-Gang Schaltgetriebe
499 Ausführung für die Bundesrepublik Deutschland
317 Sportsitz-Plus links, manuell, 2 Wege
318 Sportsitz-Plus rechts, manuell, 2 Wege
951 Sitzbezüge vorne, Alcantara/Leder/Leder
975 Innenausstattung Alcantara
981 Leder-Ausstattung
991 Airbagmodul in Leder
254 Außenspiegel manuell anklappbar
XWE Zierblende Türtafel lackiert
XDM Zierblende Schalttafel lackiert
022 Zifferblätter Kombiinstrument in schwarz
025 Zifferblätter Stoppuhr in schwarz
QR5 Sport-Chrono-Paket Plus
XLL GT-Sportlenkrad Alcantara
424 20-Zoll Rad 982 Spyder/GT4
XYG Blende Mittelkonsole lackiert Schalthebelknopf / -griff
XLM Schalthebel Alcantara Spezielle Aufkleber / Schilder
QV3 digitaler Radioempfang (DAB)
265 Automatisch abblendbarer Innenspiegel mit Regensensor
284 Außenspiegelglas rechts konvex
9WT MIRRORLINK
635 Einparkhilfe
UI2 Zwei elektrische Schnittstellen
121 Pedalerie Sportoptik
122 Fußstütze Sportoptik
340 Felgen in Grundfarbe lackiert
7G9 Vorrüstung VTS und Porsche Car Connect (PCC)
170 Akustikpaket RDW
454 Automatische Geschwindigkeitsregulierung
572 Klimaanlage manuell
605 LED-Tagfahrlicht
800 Bi-xenon
275 Innenspiegel manuell abblendbar
085 Kraftstofftank 64 Liter
9VK Soundpaket 1
655 Lenksäule mechanisch längs- und höhenverstellbar
446 Radnabenabdeckung, Porsche Wappen farbig
I8L Radio Premium (Gen2)
UX6 RDK-Ventil Silber
ER1 Regionscode "ECE" für Radio
482 Reifendruckkontrolle, RDK 433 Mhz
070 Fußgängerschutz
071 EU-Länderausführung
098 Linkslenker-Ausführung
140 Dynamische Motorlagerung (PADM)
211 Kennzeichenhalter Ausführung 3
220 Sperrdifferential 40 %
426 Ohne Heckscheibenwischer
465 Nebelschlussleuchte links
585 Getränkehalter
621 12 Volt Steckdose, Beifahrerseite, Fussraum
657 Servolenkung
667 Aktivkohlefilter für EU6
SM4 Kraftstoffmarkt A
XHN Sicherheitsgurte in Racinggelb
XLX Sportabgasanlage, Endrohr schwarz
SBBR-Leuchten
XXP LED-Heckleuchten abgedunkelt
9P3 Gurtkontrolle, opt.u.akust., E-Kontakt
342 Sitzheizung, links u. rechts
642 Start/Stop Funktion
QH0 ohne Sprachsteuerung
523 Wegfahrsicherung, 434 MHz
1EX Spezielles Typschild für EG
1T3 Verbandsmaterial, Warndreieck
9ZX Handyvorbereitung
567 Windschutzscheibe mit Bandfilter
708
785
900
B01
HE3
IY1
KY0
S3E
V1X
0JZ
0YZ
036

Newsletter