Logo Motorlegenden

Zurück zur Übersicht

Porsche 911 Carrera 2.7 RS Touring – Erste Serie – Leichtversion (Dünnblech) – Dt. Fzg. – 2. Hand – orig. 83.300 km – Erstlack – unberührter Originalzustand

The One.

Bereits verkauft
Highlights
  • - 911 2.7 RS Touring Nr. 00735 „Dünnblech“
  • - Deutsches Fahrzeug aus 2. Hand
  • - Erstlack und unberührter Originalzustand
  • - Lückenlose Historie / orig. gepfl. Scheckheft
  • - Original 83.300 km

Porsche 911 2.7 RS Touring Leichtversion in Blutorange/Tangerine.

Deutsche Erstauslieferung – 2 Vorbesitzer – 83.300 km Gesamtlaufleistung – 100% Erstlack – unrestaurierter, ungeschweißter Originalzustand – ungeöffneter Motor – vollständige Historie – orig. Scheckheft.

Gutachten „Ingenieurbüro Kukuk“ Note 1-2

„Vermutlich das beste verbleibende Exemplar der 2.7 RS-Geschichte“

Kurzbeschreibung:
Hersteller: Porsche
Fahrzeugtyp: 911 Carrera RS 2.7
Baujahr: 1973
Kilometerstand: 83.318
Matching Numbers: JA
Hubraum: 2687
Leistung: 210 PS
Farbcode: Blutorange 2323
Innenausstattung: Kunstleder Schwarz 11
Scheckheft: JA
Angebotspreis: Auf Anfrage €
Fahrzeugbeschreibung

Das Fahrzeug wurde am 23.03.1973 durch das VW-Porsche Sportwagen Zentrum Hahn-Sportwagen GmbH in Stuttgart ausgeliefert und hat bis heute lediglich einen weiteren Eintrag im original Fahrzeugbrief.

Wartungshistorie:
04.04.1973 bei km 1.032 - Fahrzeugwartung (Hahn Motorfahrzeuge KG)
18.08.1973 bei km 6.800 - Fahrzeugwartung (Hahn Motorfahrzeuge KG)
03.10.1974 bei km 24.690 - Fahrzeugwartung (PZ Stuttgart)
14.05.1979 bei km 45.782 Fahrzeugwartung (PZ Stuttgart)
08.04.1982 bei km 60.960 - Fahrzeugwartung (PZ Stuttgart)
28.05.1993 bei km 74.833 - Fahrzeugwartung (PZ Stuttgart)
15.07.2004 bei km 80.087 - Fahrzeugwartung (RUF Automobile GmbH)
23.08.2018 bei km 83.397 - Fahrzeugwartung (Weber Sportwagen)

Fahrzeugzustand und Bewertung:
Dieser 911 2.7 RS hat die erreichbare Höchstnote 1-2 lt. vorliegendem Gutachten Ing. Kukuk.
"Bei dem besichtigten Fahrzeug handelt es sich um einen Porsche 911 Carrera 2.7 RS Touring, im sehr seltenen Originalzustand... Erstlackierung, 82.397 km Gesamtlaufleistung, Dünnblech, matching...".

Modellgeschichte

Porsche 911 Carrera RS 2.7

Mit dem 210 PS starken Carrera RS machte Porsche 1972 ernst. Der Porsche Carrera RS 2.7 war dabei ab Werk weniger als Verkaufserfolg geplant, denn vielmehr als potentes Fahrzeug für den Motorsport. Die erforderliche Homologation in der damaligen Gruppe 4 erforderte eine Kleinauflage von 500 Fahrzeugen. Doch siehe da: Die puristischen und beinahe 250 km/h schnellen Zweisitzer waren bereits im November desselben Jahres restlos vergriffen. Beste Bedingungen für eine späte Klassiker-Karriere.

Ausverkauft! Damit hatten selbst die Stuttgarter Porsche-Mannen nicht gerechnet. Binnen vier Wochen war die Kleinserie von exakt 500 Porsche 911 Carrera RS restlos vergriffen. Erst im Oktober 1972 feierte das leichte Sportmodell auf dem Pariser Automobilsalon seine Weltpremiere. Und schon im November war das Orderbuch der Homologations-Serie randvoll mit Vorbestellungen. Wie konnte das angehen? Radikale Abspeckung, angewandter Leichtbau, der Verzicht auf Dämmstoffe und Komfortmerkmale ließen den Carrera RS objektiv weniger attraktiv erscheinen als die kultivierten Serienbrüder. Porsche setzte deswegen in der Vermarktung bewusst auf die Angebots-Verknappung und ferner auf die Wiederbelebung der ruhmreichen „Carrera“-Bezeichnung. Die Werber texteten im Herbst 1972 testosterongeladen: „Nur 500 Männer werden ihn fahren“.

Der RS verfolgte von Anfang an eine andere Philosophie als der klassische 911 oder auch die 911 Targa-Modelle: nämlich die des Leistungssportlers mit optimalem Gewichtsverhältnis. „Reduziert bis zum Maximum!“ könnte Porsche bei der Entwicklung des neuen Carrera als Leitspruch gegolten haben. Denn der RS maximierte mit seinem auf 2,7 Liter Hubraum aufgebohrten Sechszylinder-Boxermotor die wichtigsten Sportwagen Attribute: Beschleunigungsvermögen, Handling, Direktheit, Fahrfreude, Wettbewerbsfähigkeit. Und das kam damals so an wie heute eine aufgezogene Adrenalin-Injektion, die einem Porsche-Petrolhead an der Startampel intravenös verabreicht wird. Keine Frage, heute symbolisieren frühe Porsche 911 Carrera RS 2.7 Coupés die reine Lehre der besonders sportlichen 911-Varianten. Sie sind begehrenswerte Markenikonen und bieten ihren Insassen ultimative Sportwagen-Askese.

Hofierte Homologationsmodelle
500 Exemplare – verkauft binnen eines Monats. Porsche reagierte. Umgehend wurde die Produktion ausgeweitet – auf letztlich 1.580 Exemplare. Diese Anzahl ermöglichte Porsche sogar eine Homologation in der Gruppe 3 nach dem damals gültigen Motorsport-Reglement. Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolvierten die schnellen Neun-Elfer mit der auf Normalbenzin ausgelegten Boxer-Maschine mit der mechanischen Einspritzung in gerade einmal 5,8 Sekunden – und das in den frühen 1970er Jahren! Die Höchstgeschwindigkeit des 960 Kilogramm leichten Sportwagens gibt Porsche heute offiziell mit 245 km/h an. Per manuellem Fünfganggetriebe lädt der Fahrer dabei konsequent bis zur Höchstgeschwindigkeit nach. Mit Einzelradaufhängung an Querlenkern und Dämpferbeinen mit längs liegenden Torsionsfedern und Stabilisatoren vorne und Einzelradaufhängung an Schräglenker-Hinterachsen verfügen RS-Modelle über ein äußerst agiles Fahrwerk, was sie noch heute bei historischen Motorsport-Veranstaltungen zu Erfolgstypen macht.

Gute Gene: Die Erben
Das Porsche Archiv meldet zu den Produktionszahlen: Von den insgesamt 1.580 Fahrzeugen wurden 1.308 als komfortable Touring-Version ausgeliefert, 217 als Leichtbauversion und nur 55 als knallharte Rennversion für die Gruppe 4, die sogenannten RSR-Modelle. Hinzu kommen noch zehn Prototypen, was eine Gesamtstückzahl von 1.590 Fahrzeugen macht.

Technische Details

Modelljahr 1973
Modellbezeichnung Porsche 911 Carrera RS Coupé
Motor-Typ 911.83
Motor-Bauart 6-Zylinder Boxermotor (luftgekühlt)
Hubraum (cm3) 2687
Bohrung x Hub (mm) 90 x 70,4
Motorleistung (KW/PS) 154/210
bei Drehzahl (U/min) 6300
Drehmoment (Nm) 255
bei Drehzahl U/min 5100
Verdichtungs-Verhältnis 8,5:1
Ventilsteuerung OHC (Overhead Camshaft) 2 Ventile pro Zylinder
Kraftstoffanlage Mechanische Bosch Saugrohreinspritzung
Zündung Einfach
Getriebe 5-Gang Schaltgetriebe
Antrieb Heckantrieb
Räder vorne/hinten 6 J x 15 / 7 J x 15
Reifen vorne/hinten 185/70 VR 15 / 215/60 VR 15
Bremse vorne/hinten innenbelüftete Scheiben / innenbelüftete Scheiben
Spurweite vorne/hinten (mm) 1372 / 1394
Radstand (mm) 2271
Maße L x B x H (mm) 4147 x 1652 x 1320
Leergewicht (kg) 960
Beschleunigung 0 - 100 km/h 6,3 s
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 240
Gebaute Stückzahl 1.580 incl. RSR

Sonderausstattung

409 Sportsitz links und rechts

472 Comfort

Himmel Schwarz

Bild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für Druck
EnglishFrenchGermanItalianSpanish