Motorlegenden Logo

Motorlegenden keeping the aircooled heritage

PORSCHE 911 SC 3.0 CABRIOLET

The Stylish One.

Highlights
  • - Deutsche Auslieferung
  • - Größtenteils noch Erstlack
  • - Porsche scheckheftgepflegt
  • - Seltene Farbkombination
  • - Vollständige Historie
  • 89.900,-
Team Motorlegenden

Dies ist ein besonders begehrliches, da perfekt erhaltenes 911 3.0 SC Cabriolet: Nachdem sich Porsche ab dem Modelljahr 1978 auf zwei Baureihen konzentriert hat, gab es nur noch den 911 SC und den 911 Turbo. Der Super Carrera galt vor 40 Jahren als bester Elfer aller Zeiten und hat bis heute nichts von dieser Faszination verloren. Zum letzten Modelljahr 1983 folgt dann etwas, dass es in fast 20 Jahren seit Einführung des 911 noch nicht gegeben hatte: Der erste offene Elfer kommt in Form des 911SC Cabrio auf den Markt. In nur einem Jahr werden von der offenen Variante lediglich 4047 produziert. Neben Coupe und Targa komplettiert das Cabrio das 911 Modellprogramm und ist mit Abstand die seltenste Form einen 911SC zu fahren. 

Und eine der schönsten Formen dazu: Bereits optisch ist dieses Fahrzeug bereits ein Highlight und hebt sich mit der Außenfarbe in Rauchquarz-metallic in Kombination mit dem in braunbeige gehaltenen Interior ab. Die Sitzmittelbahnen sind dabei in Velour im berühmten Pascha-Design gehalten.

Nicht nur die Farbkombination und die Auslieferung, machen dieses Fahrzeug interessant, sondern insbesondere aufgrund seiner Historie und der Originalität sticht dieses Exemplar aus der Masse hervor: Die historischen Unterlagen wie u.a. der original Fahrzeugbrief dokumentieren alle Besitzerwechsel mit Datum und Kilometerstand. Das original Bordbuch mit Betriebsanleitung und integriertem Scheckheft belegen die durchgängige Servicehistorie. Am 04.05.1983 erfolgte die Erstauslieferung durch das Autohaus Spindler in Würzburg an den Erstbesitzer wohnhaft in Bad Kissingen. Im Jahr 1992 und 1994 erfolgten jeweils die Besitzerwechsel zwei und drei. Am 23.01.2001 wurde der Wagen in Köln auf den vierten und letzten Halter im aktuellen Brief eingetragen.
Aktuell beträgt der Kilometerstand 109.500 km. Technisch wurde das Fahrzeug inklusive Motor und Getriebe laufend fachmännisch gewartet und zuletzt im April 2021 in einer Fachwerkstatt instandgehalten.

Dieses Fahrzeug bietet die Möglichkeit einen raren Klassiker zu erstehen: Die seltene Außenfarbe Rauchquarz-metallic kombiniert mit der Innenausstattung im Paschamuster braunbeige ist zeitgenössisch und zugleich zeitlos. Die Kombination aus der Optik und dem Erhaltungszustand ergibt ein faszinierendes Gesamtbild.

Der Zustand verdient Bestnoten: Das Fahrzeug ist bis auf die Motorhaube und den vorderen Kotflügeln, an den gemessenen Lackwerten, im Bereich des Erstlacks. Es sind weder Schweiß- oder Karosseriearbeiten, noch Unfallschäden zu erkennen. Der Unterboden ist genauso wie die Verglasung, viele Dichtungen und Gummis, sowie die Leuchten und die weiteren Anbauteile noch großteils im ersten originalen Auslieferungszustand. Kaum zu glauben, dass es sich hier um 40 Jahre altes Exemplar handelt, da der Wagen in einen in weiteren Teilen unberührten Eindruck hinterlässt. Die ursprünglichen Produktionsaufkleber und der original Unterbodenschutz sind ebenfalls noch vorhanden. Diese unwiederbringlichen Faktoren verbreiten das sehr originale, authentische Flair und machen dieses Exemplar zu einem raren „Survivor“. Der Unterboden zeigt keine untypischen Ölablagerungen, sondern ist sehr trocken, sauber und ohne Verformungen.

Vor allem für Sammler, die die Seltenheit eines so gut erhaltenen Originals schätzen, sind dies die Highlights: Die Dokumentation aller vier Vorbesitzer, die niedrige Gesamtlaufleistung von 109.500 km und die umfassende Historie der Servicearbeiten, sowie das Bordbuch mit Scheckheft, Werkzeug und original Schlüssel. Dazu befinden sich die Lackstärken dieses Fahrzeugs bis auf die Motorhaube und den vorderen Kotflügeln auf Werten des Erstlacks. Ich habe selbst nur sehr wenige Fahrzeuge aus dieser Zeit gesehen, die neben einer deutschen Erstauslieferung noch große Teile des Originallack aufweisen. Da der Wagen technisch regelmäßig im Porschezentrum und in Fachwerkstätten gewartet wurde, ist dieses Fahrzeug daher insgesamt als eine Besonderheit und seltene Gelegenheit zu bewerten.

So wie er aussieht, so fährt er sich auch. Makellos. Keine Rückzündung, kein Rasseln der Ventile stört den Eindruck unter Volllast. So wie ein ursprünglicher Elfer sein soll. Kraftvoll und durchzugsstarkGanz im Sinne von Ferry Porsche, der einst formulierte: „Wenn man drauftritt, muss er schießen.“

Das Fahrzeug hat bereits ein H-Kennzeichen und wurde darüberhinaus Fahrzeug zuletzt am 14.04.2021 gewartet. Der Wagen ist angemeldet und wurde regelmäßig bewegt, sowie ansonsten trocken und dunkel eingelagert. Das Fahrzeug ist daher für diese Saison sofort einsatzfähig. Die originale Bordmappe mit Betriebsanleitung, sowie das wie vollständige Werkzeugset ist ebenfalls Bestandteil dieses Sammlerpakets.

Dieses 911 3.0 SC Cabriolet ist aufgrund der Kombination aus originaler Erhaltung und Wartungszustand, sowie dem überwiegend vorhandenen Originallack bereits eine Seltenheit. Dazu ist die vollständige Historie aller Vorbesitzer und der Servicehistorie im original Scheckheft, wie bei diesem Exemplar, eine echte Rarität.

Bei allen berechtigten Argumenten, die den Hype um den späteren 3.2er ausmachen, überzeugt mich bei dem 3.0 SC gerade der authentische Charakter mit seinem unverfälschter Klang und der ideale Grad an Technik, der noch viel Ursprünglichkeit verkörpert.

Fazit: Bei diesen Exemplar kommt die Emotion und auch die Vernunft zum Zug. Denn ein 3.0 SC Cabriolet mit vollständiger Historie und der geringen Laufleistung, ist in diesem Erhaltungszustand extrem selten und daher besonders wertbeständig. Obwohl sich dieser Wagen in einem sammlungswürdigen Zustand befindet, kann er zuverlässig bewegt werden und es macht einfach Spaß diesen zu fahren. Mit seinen 204 PS bei nur 1160 Kilo Leergewicht wird man den neuen Besitzer um jede Ausfahrt beneiden. Einfach Super!

Kurzbeschreibung:
Hersteller:Porsche
Fahrzeugtyp:911 SC 3.0 Cabriolet
Baujahr:1983
Kilometerstand:109.000
Matching Numbers:JA
Hubraum:2.956 ccm
Leistung:204 PS
Farbcode:X5V9 Rauchquarz metallic
Innenausstattung:VX Pascha braun beige
Dach:schwarz
Scheckheft:JA
Angebotspreis:89.900,-€
Fahrzeugbeschreibung

Fahrzeughistorie:

Am 04.05.1983 erfolgte die Erstzulassung durch das Autohaus Spindler in Würzburg an den Erstbesitzer wohnhaft in Bad Kissingen.
Am 26.03.1992 wurde das Fahrzeug auf den zweiten Besitzer in Fürth umgemeldet.
Am 30.03.1994 ist das Fahrzeug auf den dritten Halter in Wittlich zugelassen worden.
Am 23.01.2001 wurde der Wagen in Köln auf den vierten und letzten Halter im Brief eingetragen.

Eine Kopie des Originalbriefs und die lückenlose Halterhistorie ist vorhanden.

Durch insgesamt 11 Einträge im original vorliegenden Scheckheft, sowie der dazugehörigen Wartungsrechnungen und TÜV Belege, ist die Servicehistorie dokumentiert und nachvollziehbar.

Zuletzt erfolgte am 14.04.2021 bei km 109.364 eine Fahrzeugwartung mit Öl- und Bremsflüssigkeitswechsel.

Fahrzeugzustand und Bewertung (nach Kenntnis des Verkäufers):

Das Fahrzeug präsentiert sich in einem allgemein sehr guten Erhaltungs- und Pflegezustand. Die äußere Karosseriestruktur zeigt Flächigkeit und Spaltmaßtreue.

Ergänzend zum optischen Befund wurde das Fahrzeug messtechnisch geprüft. Bei dem Vergleich der Messwerte mit durchschnittlichen Standardlackschichtdicken wurde festgestellt, dass partielle Teile nachlackiert wurden. Erhöhte Messwerte sind an der Frontpartie erkennbar und deuten auf eine Nachlackierung hin.

Auffälligkeiten bzw. Spachtelauftrag, was einen Hinweis auf durchgeführte Unfallreparaturen geben würde, wurden nicht ermittelt.

Der Innenraum ist sauber und ohne Nutzungsverschleiß.

Die Technik wurde regelmäßig im Porsche Zentrum bzw. einer typkompetenten Fachwerkstatt gewartet.

Der Unterboden ist trocken, alle Fahrwerksteile und die Abgasanlage sind nach optischem Befund intakt. Auch im Motorraum sind keine Mängel erkennbar.

Eine uneingeschränkte Alltagstauglichkeit und volle Betriebsbereitschaft können anhand des durchweg positiven Besichtigungsbefundes unterstellt werden.

Die Motor- und Getriebenummer konnte anhand des vorliegenden Porsche Datenblatts ermittelt und überprüft werden.
Es handelt sich laut dieser Angabe um ein nummerngleiches Fahrzeug "matching numbers".

Modellgeschichte

Mit der Einführung des G-Modells im Jahr 1974 beginnt für Porsche ein neues Zeitalter in der Geschichte des 911. Insgesamt 15 Jahre bis zur Einführung des 964 im Jahr 1989 hält dieses an. Ursprünglich war es jedoch weitaus kürzer angelegt. Denn der Gedanke von Porsche beruhte darauf die Baureihe 911 nach dem Porsche 911 SC einzustellen und durch den bereits erhältlichen Gran Turismo 928 mit V8 und Transaxle Bauweise als Nachfolger abzulösen. Doch Schritt für Schritt: Der Porsche 911 SC kommt mit dem Modelljahr 1978 auf den Markt und beerbt damit den 911S und Carrera 3.0. Die Modellreihe verschlankt sich auf lediglich zwei Modelle, den Turbo und den SC. Die Bezeichnung SC steht dabei für Super Carrera.


Die Front des 911 3.0 SC unterscheidet sich kaum zu seinem Vorgänger mit 2.7 Litern – elektrische Spiegel sind nun serienmäßig, Chrom gibt es am Elfer nach dem Modelljahr 1978 keinen mehr.
Die Leistung des SC verringert sich bei gleichem Hubraum jedoch von 200 auf 180ps was den Ansatz zur geplanten schrittweisen Einstellung des 911 anfänglich unterstreicht. Der Motor verfügt über die mechanische K-Jetronic Einspritzanlage von Bosch, die sich bereits im 911S bewährt hat. Verchromte Scheibenrahmen und Türgriffe kennzeichnen das Modelljahr 78. Anschließend werden diese Teile schwarz eloxiert und zudem die äußeren Ringe der Scheinwerfer in Wagenfarbe lackiert. Zum Modelljahr 1980 ändert Porsche die Leistung moderat auf 188ps was sich jedoch hauptsächlich auf dem Papier ausdrückt. Ein Jahr später folgt dann die spürbare Leistungssteigerung auf 204ps bei weiterhin unverändertem Motorblock. Die Mehrleistung generiert Porsche durch eine geänderte Verdichtung und neue Zündzeitpunkte. Die 911SC Modelle für den amerikanischen Markt. bleiben während des gesamten Modellzyklus in der Leistung unverändert und sind bereits ab 1978 durch strengere Abgasvorschriften mit einem 2-Wege-Kat ausgerüstet.


Der 911 SC verfügt über dezent verbreiterte Kotflügel hinten und übernimmt dieses Merkmal so direkt von den Carrera Modellen der Modelljahre 1974 bis 1977.
Und der Elfer lebt: Der Porsche 911 SC verkauft sich über die gesamte Bauzeit prächtig und zeigt, dass der 911, der seinen Lebenszyklus zu dieser Zeit eigentlich längst überschritten hat, bereits den ersten Schritt hin zur Ikone gemacht hat. Zum letzten Modelljahr 1983 folgt dann etwas, dass es in fast 20 Jahren seit Einführung des 911 noch nicht gegeben hatte: Der erste offene Elfer kommt in Form des 911SC Cabrio auf den Markt. In nur ein em Jahr werden von der offenen Variante lediglich 4047 produziert. Neben Coupe und Targa komplettiert das Cabrio das 911 Modellprogramm und ist mit Abstand die seltenste Form einen 911SC zu fahren.

Technische Details

Technische Daten Porsche 911 Cabriolet (G) 3.0 SC (204 PS) 1982, 1983
Allgemeine Informationen
Marke Porsche
Model 911
Generation 911 Cabriolet (G)
Modifikation (Motor) 3.0 SC (204 PS)
Beginn Jahr der Produktion 1982 Jahr
Ende Jahr der Produktion 1983 Jahr
Antriebsstrangarchitektur Verbrennungskraft-maschine
Karosserie Cabriolet
Sitze 4
Türen 2
Leistung
Kraftstoffart Motorenbenzin
Motor
Max. Motorleistung 204 PS @ 5900 rpm
Leistung pro Liter Hubvolumen 68.1 PS/l
Max. Drehmoment 267 Nm @ 4300 rpm
Maximale Motordrehzahl 7000 rpm
Position des Motors Heck, Längsrichtung
Motormodell/Motorcode 930.10
Hubraum 2994 cm3
182.71 cu. in.
Anzahl der Zylinder 6
Position der Zylinder Boxer
Bohrung 95 mm
3.74 in.
Hub 70.4 mm
2.77 in.
Verdichtung 9.8
Anzahl der Ventile pro Zylinder 2
Fuel System Mehrpunkteinspritzung
Motoraufladung Freisaugender Motor
Ventilsteuerung SOHC
Motoröl 13 l

Volumen und Gewichte
Tankinhalt 80 l
Maße
Länge 4291 mm
Breite 1652 mm
Höhe 1320 mm
Radstand 2272 mm
Spur vorne 1369 mm
Spur hinten 1379 mm
Antrieb, Bremsen und Federung
Antriebskonzept Die VKM treibt die Hinterräder des Fahrzeugs an.
Antriebsart Hinterradantrieb
Anzahl der Gänge (Schaltgetriebe) 5
Vorderachse Federbein, Querlenker
Hinterachse Trailing
Bremsen vorne belüftete Scheiben, 282.5 mm
Bremsen hinten Belüftete Scheibenbremse, 290 mm
Lenkung Typ Lenkgetriebe
Reifengröße Vorderrad Reifen: 185/70 R15
Hinterrad Reifen: 215/60 R15
Felgen Größe Vorderrad Felgen: 6J x 15
Hinterrad Felgen: 7J x 15

Sonderausstattung

395 Leichtmetallrad geschmiedet
429 Nebellampen vorne
441 Radiovorbereitung, Regler, Antenne, 4 Lautsprecher
568 Getönte Scheiben

Newsletter

EnglishFrenchGermanItalianSpanish