Motorlegenden Logo

Motorlegenden keeping the aircooled heritage

PORSCHE 924 CARRERA GT

The Red Carpet from Zuffenhausen

Highlights
  • - Schweizer Auslieferung
  • - Nr. 362 von 401 Fahrzeugen
  • - 4. Hand
  • - Dokumentierte Historie
  • - Einziges Fahrzeug mit Teppichfarbe in rot
  • - Scheckheftgepflegt / Motorrevision in 2019
  • Preis 95.900,- €
Team Motorlegenden

In einer Zeit in der es Porsche noch nicht um Profitabilität und Absatzrekorde ging, wurde auf Basis des erfolgreichen Porsche 924 Turbo ein Homologationsmodell entwickelt:

Der Porsche 924 Carrera GT.

Herausgekommen ist etwas Einmaliges: Der Porsche Carrera 924 GT wurde im Jahr 1981 lediglich 401 mal gebaut. Nur etwa 200 Stück davon wurden nach Deutschland an sogenannte besondere Kunden geliefert. Nur ein sehr kleiner Teil davon ist noch in einem Zustand wie dieses Exemplar.

Die Nr. 362 wurde am 10.02.1981 vom Schweizer Generalimporteur Porsche AMAG in Zürich an den Erstbesitzer, einer Schweizer Eishockey Spieler- und Trainer-Legende, ausgeliefert. Bis heute verblieb der Indischrote Wagen in der Hand drei weiterer Eigentümer, wobei der letzte in Deutschland den Wagen seit 2016 besessen hat – oder vielleicht sogar zum Teil davon besessen war, denn die vielen Pokale und Preise belegen seine Begeisterung für dieses Modell. U.a. belegte er 2016 den 2. Platz bei Mission 1000 in Roding in der Kategorie „Originalstes wassergekühltes Fahrzeug“.

Der 924 Carrera GT wurde mit vorderen Kotflügeln, sowie Kotflügelverbreiterungen an der Hinterachse und der vorderen Stoßstange mit Bugschürze aus Polyurethan (PU) gefertigt. Das Material war sowohl leichter als auch beständiger gegen Rost und bietet generell mehr Stabilität.

Durch eine dünnere Verglasung wurde weiter Gewicht reduziert und durch den größeren Heckspoiler der Auftrieb verringert.

Insgesamt sind drei Vorbesitzer in der Schweiz und einer in Deutschland dokumentiert. Bis 1993 wurde der Wagen im Auslieferbetrieb der AMAG Zürich gewartet. Ab diesem Zeitpunkt liegen Wartungsrechnungen bis zum aktuellen Zeitpunkt von Porschespezialisten vor und dokumentieren genauso wie das originale Scheckheft mit kompletter Bordmappe den Pflege- und Sammlerzustand.

Aktuell wurden in den letzten Jahren umfangreiche Arbeiten geleistet. Dazu gehörten eine komplette Motorrevision von Reiner Telkamp im Januar 2019, sowie u.a. Kurbelwellensensorkabel inkl. neuer Zündspule, Motorlager rechts neu (Rennsportlager) und eine Auspuffanlage in Edelstahl.

Bereit für den ‚Red Carpet.‘

Die Ausstattung umfasst neben einem herausnehmbaren Dach, Autoradio, sowie elektrischen Fensterhebern und Außenspiegeln eine besondere Spezialität: Der Erstbesitzer bestellte auf Sonderwunsch die Innenausstattung in rot und macht diesen 924 Carrera GT zum einzigen bekannten Exemplar mit abweichender Farbe im Interieur.

Eine neue HU wurde bereits durchgeführt und neue Reifen werden vor Übergabe aufgezogen. Der Wagen ist daher sofort einsatzfähig. Dieser 924 Carrera GT eignet sich daher für Sammler seltener Modelle und Hobby-Enthusiasten genauso wie für Ralleyfahrer, die an historischen Rennen teilnehmen wollen. Da dieses Fahrzeug im Fahrerlager sicherlich einmalig ist, ist Aufmerksamkeit garantiert.

Ein seltener Umstand ist die lückenlose Dokumentation aller Vorbesitzer und der Laufleistung. Darüber hinaus ist die Servicedokumentation über dieses Fahrzeug anhand der Rechnungen nachvollziehbar und neben der Bordmappe liegt sowohl das original Scheckheft, sowie die Schweizer Abgasprotokolle vor worauf die Laufleistung jährlich vermerkt wurde. Der letzte Eigentümer war ein fanatischer Fan dieses Modells, legte sogar ein Register an, um möglichst viele Fahrzeuge zu identifizieren und hat alles was an Literatur, original Unterlagen und Broschüren aus der damaligen Zeit verfügbar war, gesammelt. Genauso wie diese Werke, sind der vollständige Schlüsselsatz auch das original Werkzeugset und der Wagenheber Bestandteil dieses umfangreichen Sammlerpakets.

Mehr Sportler, als Anzugträger: Die Nadelstreifen sind ein klassisches Merkmal der 80er Jahre.

Auch ein 80er Jahre Trend: Schulterpolster. Diesem Trend trägt der 924 in der Carrera GT Variante in Form von Kotflügelverbreiterung Rechnung.

Die Basis dieses Sportwagens bildete der 924 Turbo mit dem 2-Liter-Vierzylindermotor. In dieser Version leistete der Motor 154 kW (210 PS) bei 6000/min. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 240 km/h und für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigte das Fahrzeug 6,9 Sekunden.

Fazit: Dieser Porsche 924 GT aus Schweizer Erstauslieferung in der Farbe Indischrot mit der auf Sonderwunsch gefertigten Innenausstattung in rot, ist aus dokumentiertem Vorbesitz und überzeugt mit durchgängiger Servicehistorie. Aufgrund der peniblen Pflege und der umfangreichen Wartungsarbeiten. – einschließlich kompletter Motorrevision – , handelt es sich auch für die Zukunft um ein sehr gut erhaltenes und zuverlässiges Originalfahrzeug. Unfallschäden, Karosseriearbeiten oder getauschte Aggregate, Rostprobleme, etc. sind nicht bekannt oder erkennbar. Der Gesamteindruck ist in einem seltenen Ausnahmezustand und sammlungswürdig.

Dieses limitierte Sondermodell ist zurzeit noch ein unterbewertetes Sammlerstück für Kenner und wer dies weiß kann nur erahnen inwiefern sich das Potential weiter entfalten wird. In jedem Fall benötigt es keine Glaskugel, um die Fahrleistungen zu erfahren mit denen diese Sportversion ausgestattet ist und welche vor allem jenseits der 4.500 Umdrehungen über jeden Zweifel erhaben sind. Selten habe ich einen Vierzylinder mit so viel Emotion gefahren. Aus unserer Sicht, ist der 924 Carrera GT nicht nur von der nominellen Leistung mit 210 PS artverwandt mit dem 911 2.7 Carrera MFI, sondern so unterschiedlich diese auf den erste Blick sein mögen, die Gene und der ursprünglich vorhergesehene Einsatzort auf der Rennstrecke sind die selben.

Dieses Fahrzeug wurde von uns geprüft und Sie erhalten dies mit 12 Monaten Gewährleistung bei Kauf von Motorlegenden. Nach aktueller Durchsicht erhält dieser Wagen eine neue Hauptuntersuchung und wird auf Wunsch mit Versicherungsgutachten übergeben. Wir bieten Ihnen weitere Dienstleistungen wie die Überführung, eine Oldtimer-Allgefahrenversicherung, eine Schutzfolierung und den Erwerb durch Leasing oder Finanzierung an.

Gerne nehmen wir auch Ihren Porsche im Bestzustand in Zahlung, Ankauf oder in die Vermarktung.

„Motorlegenden: Porsche kaufen mit gutem Gefühl.“

Kurzbeschreibung:
Hersteller: Porsche
Fahrzeugtyp: 924 Carrera GT
Baujahr: 1981
Kilometerstand: 63407
Hubraum: 1984
Leistung: 210 PS
Farbcode: Indischrot
Innenausstattung: Velours Nadelstreifen / Teppich rot
Scheckheft: JA
Angebotspreis: 95.900,- €
Fahrzeugbeschreibung

Fahrzeughistorie:

Anhand der vorliegenden Unterlagen und original Fahrzeugbrief dokumentierte Historie:

Die Erstauslieferung erfolgte am 01.02.1981 durch die AMAG in Zürich.
Das Fahrzeug war bis heute im Besitz von insgesamt 4 Voreigentümern, die allesamt dokumentiert sind:
1981 bis 1985 Jürg xxx, CH-8152 Opfikon
1985 bis 2006 Franco xxx, CH-Zürich
2006 bis 2016 Richard xxx, CH-8049 Zürich
12.01.2016 bis dato Christian xxx (Km-Stand bei Kauf 146.844)

Wartungshistorie:
Die Fahrzeugwartung ist durch das original Scheckheft und Werkstattrechnungen belegt. Das Fahrzeug wurde regelmäßig bei Porsche gewartet. Der Motor wurde im Jahr 2019 bei Telkamp in Ludwigsburg überholt.
Am 13.03.1981 bei Km 1.725 Fahrzeugwartung im Porsche Zentrum Zürich
Am 26.10.1981 bei Km 11.339 Motorölwechsel im Porsche Zentrum Zürich
Am 19.01.1983 bei Km 22.659 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel im Porsche Zentrum Zürich
Am 12.10.1983 bei Km 30.094 Motorölwechsel im Porsche Zentrum Zürich
Am 27.08.1984 bei Km 38.077 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel im Porsche Zentrum Zürich
Am 28.08.1986 bei Km 43.731 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel bei Kurt Peter Automobile in Neftenbach
Am 18.01.1989 bei Km 48.933 Motorölwechsel bei Kurt Peter Automobile in Neftenbach
Am 28.01.1993 bei Km 55.230 Motorölwechsel beim RUF-Importeur Elite Garage in Zuzwil
Am 11.11.1993 bei Km 60.825 Fahrzeugwartung beim 11er Spezialisten Touring-Garage in Wängi
Am 26.06.2000 bei Km 70.196 Motorölwechsel beim 11er Spezialisten Egli Sportgarage GmbH in Räterschen
Am 31.05.2001 bei Km 77.152 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel beim KFZ-Meisterbetrieb in Konstanz
Am 02.05.2002 bei Km 86.669 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel beim 11er Spezialisten Erlengarage Karl Tobler AG in Erlen
Am 15.08.2006 bei Km 130.072 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel im Porsche Zentrum Zürich
Am 15.07.2016 bei Km 149.389 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel bei 11er Spezialist Schrastetter GmbH in Landshut
Am 14.02.2019 bei Km 158.245 Fahrzeugwartung u. Motorölwechsel bei 924er Spezialist Reiner Telkamp in Ludwigsburg


Fahrzeugzustand und Bewertung (nach Kenntnis und Aussage des Fahrzeughalters, sowie zum Zeitpunkt einer Sichtprüfung):

Gesamteindruck: Generell wenig Gebrauchsspuren. Innenraum Original mit leichten Gebrauchsspuren. Sehr gepflegt und durchgängig u.a. im Porschezentrum gewartet.

Lack/Karosserie: Sehr gepflegter Allgemeinzustand, kein Rost oder Vorschäden erkennbar. Die PU/GFK Anbauteile befinden sich im Originalzustand.

Zierleisten: Kaum Gebrauchsspuren.

Gummis und Dichtungen: Großteils sehr gut erhalten, kaum Gebrauchsspuren.

Innenraum: Sehr guter Zustand, Sitze ohne erkennbare Schäden, Wange mit leichten Gebrauchsspuren am Fahrersitz, hintere Sitze einwandfrei.

Technik/Elektrik: Alle Funktionen geprüft - zum Zeitpunkt ohne Mängel.

Fahrwerk/Lenkung: Ohne Auffälligkeiten.

Bremsen/Reifen: Ohne Beeinträchtigung. Reifen neu aus DOT 2018.

Motor/Getriebe: Bei Standprobe und Probefahrt einwandfrei, ohne Auffälligkeiten, kein Ölverlust festgestellt. Motor wurde in 2019 bereits laut Unterlagen revidiert.

Unterboden: Ohne erkennbare Schäden.

Modellgeschichte

924 Carrera GT Typ 937 (1981)

Der Prototyp des Porsche 924 Carrera GT (Werkscode 937) wurde 1979 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Er sollte die Leistungsfähigkeit des 924 unterstreichen und gleichzeitig einen Ausblick auf die Karosserieform des geplanten Porsche 944 geben.

Die Basis dieses Sportwagens bildete der 924 Turbo mit dem 2-Liter-Vierzylindermotor. Um die Motorleistung zu erhöhen, erhielt der Motor leichtere Schmiedekolben, gehärtete Nockenwellen und einen überarbeiteten Zylinderkopf mit einer von 7,5 : 1 auf 8,5 : 1 erhöhten Verdichtung. Der maximale Ladedruck des KKK-Turboladers wurde auf 0,75 bar angehoben und ein zusätzlicher Ladeluftkühler eingebaut.
Die Motorsteuerung erfolgte über eine sogenannte Hartig-Zündung, die die Leistung erhöhte und auch den Kraftstoffverbrauch mit rund 9,1 l auf 100 km relativ niedrig hielt. In dieser Version leistete der Motor 154 kW (210 PS) bei 6000/min. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 240 km/h und für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigte das Fahrzeug 6,9 Sekunden.

Zur Motorleistung passend wurde ein überarbeitetes Getriebe eingebaut, das auf Wunsch durch ein Sperrdifferenzial ergänzt werden konnte. Um Gewicht zu sparen, griffen die Porsche-Entwickler auf den Motorsport zurück und gaben dem Wagen eine neue, leichte Abgasanlage. Der Carrera GT hatte serienmäßig vorne und hinten geschmiedete 7J×15-Fuchsfelgen und 215/60-VR-15-Breitreifen. Gegen Aufpreis konnten stattdessen auch größere Räder mit den Felgendimensionen vorn 7J × 16 mit 205/55-VR-16-Bereifung und hinten 8J × 16 mit 225/50-VR-16-Bereifung bestellt werden.

Die Karosserie des Wagens hatte vorne und hinten verbreiterte Kotflügel aus Polyurethan (PU). Während die vorderen Kotflügel harmonisch in die Linienführung integriert waren und bereits die Form des 944 aufwiesen, waren die hinteren Kotflügel aufgesetzt. Ebenfalls waren die Bugschürze, die Seitenschweller und die auf der Motorhaube aufgesetzte Lufthutze aus PU, um das Fahrzeuggewicht mit 1180 kg gering zu halten. Die Windschutzscheibe wurde mit der Karosserie bündig verklebt, um den cw-Wert von 0,34 trotz Kotflügelverbreiterungen beizubehalten.

Die Innenausstattung entsprach weitestgehend der des 924 Turbo und enthielt ein Dreispeichen-Lederlenkrad, einen Lederschaltknauf und mit schwarz-rotem Nadelstreifenstoff bezogene Sportsitze und Türtafeln. Als Sonderausstattung waren viele Extras wie z. B. eine Alarmanlage, ein Autoradio, elektrische Fensterheber, elektrische Außenspiegelverstellung, eine Klimaanlage usw. wählbar. Der Grundpreis für den Sportwagen lag bei ca. 60.000 DM.

Der Porsche 924 Carrera GT wurde nur 1981 in einer Auflage von 400 Exemplaren gebaut, von denen 200 in Deutschland verkauft wurden. Da das Fahrzeug die strengen Abgasvorschriften in den USA nicht erfüllte, durfte es dort nicht verkauft werden. Mit den sechs Prototypen zusammen ergibt sich eine Gesamtzahl von 406 gebauten Carrera GT.

Der Wagen diente als Grundlage für die Entwicklung der Rennwagenmodelle Carrera GTS, GTP und GTR, die Anfang der 1980er-Jahre erfolgreich in Rennen der Sportwagen-Weltmeisterschaft wie z. B. dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt wurden.

Technische Details

Motor: 4-Zylinder Reihenmotor mit Turboaufladung
Hubraum: 1.984 ccm
Leistung: 210 PS bei 6.000 U/min
Max. Drehmoment: ca. 280 Nm bei 3.500 U/min
Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe
Antrieb: Heckantrieb, Transaxlebauweise
Länge/Breite/Höhe: 4.230 / 1.735 / 1.275
Gewicht: ca. 1.180 kg
Sprint 0-100 km/h: 6,9 s
Top-Speed: 240 km/h

Sonderausstattung

261 Beifahrerspiegel, elektrisch, plan

398 Außenspiegel für Fahrerseite -plan- elektrisch verstellbar

425 Heckscheibenwischer

442 Vorbereitet für Radio, ohne Antenne

482 Motorraumbeleuchtung

650 Herausnehmbares Dach

651 Elektrische Fensterheber

974 Kofferraumabdeckung

Newsletter