Logo Motorlegenden

Zurück zur Übersicht

Porsche 928 GT – Dt. Fzg. – Erstbesitz bis 2019 – lückenlose Dokumentation – vollständige Wartung ausschl. im PZ – perfektes Sammlerfahrzeug

The Green Icon.

79.900,-
Highlights
  • - 1. Hand bis 2019
  • - Deutsches Fahrzeug
  • - Lückenlose Historie
  • - Ausschl. im PZ umfassend und werthaltend gewartet
  • - Auslieferzustand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Porsche 928 GT  – Deutsches Fahrzeug – 113.500 km – Erstbesitz bis 2019  – absoluter Sammlerzustand.

Die Transaxle Reihe erfreut sich aufgrund seiner futuristischen Optik, aber auch wegen seiner Alltagstauglichkeit und hohem Wertsteigerungspotential immer größerer Beliebtheit. Insgesamt wurden von 1977 bis 1995 etwa 62.000 Porsche 928 hergestellt, davon aber nur 1.620 als GT in den Jahren 1989 bis 1992. Gegenüber dem zeitgleich gebauten S4 verfügte der GT über eine schärfere Nockenwelle, etwas mehr Leistung, eine Abgasanlage mit Doppelendrohr und ein Schaltgetriebe. Daher ist diese Variante mit dem handgeschalteten Getriebe und dem 330 PS V8-Motor auch das agilere Modell. Im Vergleich mit dem „928 GTS“ wiegt der „928 GT“ 40 Kilogramm weniger und ermöglicht dadurch eine spürbar effizientere Performance und wirkt dabei gleichzeitig dezent und souverän. Für Kenner und sportliche Fahrer für die ein Porsche nur mit Handschaltung in frage kommt, ist diese Kombination eine interessante Alternative mit Seltenheitswert.

Insbesondere begeistert es, wenn die Geschichte und Eckdaten wie von diesem Ausnahmefahrzeug stammen: Dieser Porsche 928 GT in Amazonasgrün wurde am 01.07.1991 im Rahmen einer Werksauslieferung durch das Porsche Zentrum Bielefeld an den ersten Besitzer ausgeliefert. Dieser hatte das Fahrzeug bis Mitte 2019 durchgehend in seinem Besitz. Das Fahrzeug besaß bis dahin noch das erste Kennzeichen. Der Serviceleiter des Porsche Zentrum Bielefeld, bei dem das Fahrzeug seit Auslieferung insgesamt 10 Mal gewartet wurde, kennt das Fahrzeug seit Beginn und laut seiner Aussage gibt es nur noch sehr wenige Fahrzeuge in diesem Ausnahmezustand. Der Wagen stammt de facto aus 1. Hand (zwei Einträge im Brief), ist überwiegend im ersten Lack ohne erkennbare Schäden oder Abnutzungen. Da dieses Fahrzeug ausschließlich im Sommer und bei gutem Wetter bewegt wurde, hat ihm weder Wasser noch Salz geschadet. Trocken und dunkel wurde er eingelagert und hat so die lange Zeit wie in einer Zeitmaschine überstanden. Der Unterboden zeigt sich ohne Schäden und Ölverluste, auch der Innenraum ist praktisch ohne Gebrauchsspuren. Lack, Gummis und die Karosserie wirken großteils wie von einem Jahreswagen. Dazu existieren die gesamten historischen Unterlagen, das vollständige Bordbuch, sowie das Werkzeugset. Das Fahrzeug befindet sich im Auslieferzustand und wurde laufend umfangreich im Porsche Zentrum gewartet. Bei diesem Exemplare sind daher die kostenintensiven Wartungen bereits erledigt bzw. wurde entsprechend vorgesorgt.

Der Wagen befindet sich aufgrund der peniblen Pflege in einem perfekten Sammlungszustand. Die gemessenen Lackstärken bewegen sich noch großteils auf Werksniveau. Seit Auslieferung durch das Porschezentrum Bielefeld wurde das Fahrzeug ausschließlich dort gewartet. Die Sonderausstattung ist neben der bereits sehr üppigen Serienausstattung umfassend: Wer die Sonnenstrahlen und frische Luft genießen will, schätzt das elektrische Dach und bei heißeren Temperaturen die Klimaanlage. Das original Radio Blaupunkt „BREMEN“ ist ebenfalls noch verbaut. Die edle Raffelnder-Sitzanlage sorgt mit der Sitzheizung für angenehmen Reisekomfort.

Besonders auffällig ist die Lackierung, da diese je nach Lichteinfall ein unterschiedliches Farbspektrum von wasserblau bis dunkelgrün widerspiegelt.

Auch der Innenraum ist vollständig im Originalzustand und nahezu ohne Gebrauchsspuren.

Die Aggregate und technische Ausstattung sind in einem perfekt erhaltenen Zustand.

Die original Dokumente und Unterlagen, sowie das vollständige Bordbuch inklusive original Scheckheft und dem kompletten Schlüsselsatz sind vorhanden.
Im Oktober 2020 wurde eine Wartung, sowie ein 33 Punkte Check durch die Klassikabteilung des Porsche Zentrum 5 Seen durchgeführt.

Fazit: Ein 928 GT aus quasi Erstbesitz mit geringer Laufleistung und lückenloser Historie und Wartung ist sehr selten, da dieses Modell ursprünglich von vielen Kunden als Fahrmaschine für den Alltag erworben und nicht als Sammlerfahrzeug erstanden wurde. Dieser Wagen weist nahezu keine erkennbaren optischen und technischen Abnutzungserscheinungen auf und darf daher als ideal erhaltenes Exemplar bezeichnet werden. Das Paket wird durch die vollständige Historie komplettiert und erfüllt dadurch höchste Ansprüche an ein Sammlerfahrzeug im Ausnahmezustand und ist eine echte Alternative und sogar die seltenere Variante zu dem Sondermodell 928 GTS – nicht nur preislich.

Wer den Wunsch hat einen seltenen Porsche 928 GT mit Handschalter zu besitzen, der erhält bei diesem angebotenen Wagen die Gelegenheit dieses Modell in einem seltenen und sammlungswürdigen Zustand in der besonderen Farbe Amazonasgrünmetallic zu erstehen.

Kurzbeschreibung:
Hersteller: Porsche
Fahrzeugtyp: 928 GT
Baujahr: 1991
Kilometerstand: 113306
Matching Numbers: JA
Hubraum: 4957
Leistung: 330 PS
Farbcode: Amazonasgrün Perlcolor L39A
Innenausstattung: Schwarz Leder UN
Scheckheft: JA
Angebotspreis: 79.900,-€
Fahrzeugbeschreibung

Fahrzeughistorie:

Am 28.06.1991 erfolgte die Erstauslieferung an den Erstbesitzer. Dieser führte regelmäßig alle Fahrzeugwartungen im Porsche Zentrum Bielefeld aus. Im Jahr 2019 ging das Fahrzeug in den Zweitbesitz über und wurde im September 2020 einem Service im Porsche Zentrum 5 Seen unterzogen. Anschließend wurde der Wagen nicht mehr bewegt und trocken eingelagert.

Durch Scheckhefteinträge sowie Wartungsrechnungen lückenlos dokumentierte Servicehistorie:

20.09.1991 bei km 4.013 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
05.01.1993 bei km 20.189 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
02.09.1994 bei km 40.189 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
09.04.1996 bei km 59.776 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
22.06.1998 bei km 78.543 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
19.11.2007 bei km 105.497 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
14.03.2014 bei km 111.212 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ Bielefeld)
20.02.2017 bei km 111.955 - Motorölwechsel (Auto-Service-Schefter GmbH)
06.10.2020 bei km 113.253 - Fahrzeugwartung und Motorölwechsel (PZ 5 Seen)

Fahrzeugzustand und Bewertung (nach Kenntnis und Aussage des Fahrzeughalters und augenscheinlicher Begutachtung):

Karosserie
Die Karosserie befindet sich rundum im Serienzustand.
Die Karosserie ist in allen Belangen gut gegen Rost geschützt.
Das Fahrzeug wurde trocken eingelagert.
Das gesamt Fahrzeug ist inklusive Bodenanlage frei von jeglichem Rostansatz
Die Spaltmaße sind rundum gleichmäßig. Türen und Hauben schließen einwandfrei. Fallungsfehler oder Überstände sind nicht vorhanden.

Das Fahrzeug ist gemäß Information des Vorbesitzers unfallfrei. lrgendwelche Karosseriereparaturen hatten auch augenscheinlich bisher nicht stattgefunden.

Exterieur Lackierung
Bei der Lackierung handelt es sich großteils um die Originallackierung des Fahrzeuges. Nachlackierungen sind u.a. an der Front aufgrund von Steinschlag vorgenommen worden und sind ohne erkennbare Abweichungen vom Originallack.
Die Lackierung ist generell sehr gepflegt und weist keinerlei Beschädigungen oder Ähnliches auf.

Anbauteile
Alle Anbauteile des Fahrzeuges sind vollständig. Sie befinden sich rundum in makellosem Zustand.

Verglasung
Die Verglasung des Fahrzeuges ist frei von Steinschlägen und Zerkratzungen.

Interieur
Sitze und Verkleidungen
Die gesamte Sitzanlage und die Seitenverkleidungen sowie der Dachhimmel und die Mittelkonsole präsentieren sich in neuwertigem Zustand.
Beschädigungen sind nicht vorhanden.

lnstrumente
Das Fahrzeug verfügt über die serienmäßigen lnstrumente, welche sich alle in technisch und optisch einwandfreiem Zustand befinden.
Alle Instrumente funktionieren ordnungsgemäß.
Beim Lenkrad handelt es sich um das originale Bauteil des Fahrzeuges, welches sich in sehr gutem Zustand ohne Gebrauchsspuren befindet.
An der gesamten lnnenausstattung des Fahrzeuges sind keine Beschädigungen vorhanden.

Aggregate Motor
Nach Recherchen des Fahrzeughalters aufgrund der nachvollziehbaren Historie kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem Motor und beim Getriebe um die originalen Aggregate des Fahrzeuges handelt.
Revisionen waren bisher nicht erforderlich, jedoch wurden sämtliche erforderlichen Wartungsmaßnahmen durchgeführt, so dass der Motor in allen Temperatur-, Drehzahl- und Lastbereich einwandfrei funktioniert. Verdächtige Geräusche oder Rauchentwicklung liegen nicht vor.

Zusatzaggregate
Alle Zusatzaggregate wie Zündanlage, Anlasser, Lichtmaschine etc. befinden sich technisch in einwandfreiem Zustand und funktionieren alle einwandfrei.

Antrieb
Das Getriebe des Fahrzeuges lässt sich in allen Lastzuständen einwandfrei schalten, verdächtige Geräusche sind nicht vorhanden.
Das Getriebe funktioniert einwandfrei.

Fahrgestell und Bremsanlage
Soweit erkennbar sind alle vier Bremsscheiben in nahezu neuwertigem Zustand.
An der Bremsanlage und am Fahrgestell wurden alle Wartungsarbeiten durchgeführt, so dass das Fahzeug in allen Fahrzuständen einwandfrei funktioniert.

Räder und Reifen
Der Verschleiss ist über die gesamten Reifenbreiten gleichmäßig, was ein untrügliches lndiz dafür ist, dass das Fahrgestell einwandfrei eingestellt ist und entsprechend arbeitet.
Die Reifen sind auf den originalen Porsche Felgen aufgezogen. Die Felgen befinden sich in neuwertigem Zustand.

Elektrik und Beleuchtung
Die gesamte elektrische Anlage befindet sich nahezu in Auslieferungszustand. Hier sind keinerlei Anderungen vorgenommen worden, jedoch wurden alle Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt, so dass die gesamte elektrische Anlage in allen Bereich ordnungsgemäß funktioniert.

Modellgeschichte

Verschmähte V8-Ikone: Fahrbericht Porsche 928 GT

Er galt in den 1970ern als potenzieller Porsche 911 Nachfolger, wurde von Fans geschmäht und ist dennoch etwas ganz Besonderes. Der Porsche 928.

Porsche: Das war ist und bleibt für viele der Neunelf. Dennoch schaute man in Zuffenhausen während der vergangenen Dekaden immer wieder über den eigenen Tellerrand hinaus und brachte interessante 911-Alternativen auf den Markt. Zum Beispiel den 914/6, den 924 GT/GTS oder den hier vorgestellten Porsche 928 GT. Eines haben alle drei gemeinsam: Sie wurden von der eisernen 911-Fangemeinde nie als vollwertige Familienmitglieder anerkannt. Es fehlte das Heckantriebskonzept und überhaupt die klassische Formensprache.

Der 928 wurde als Elfer-Nachfolger gehandelt
Dabei war es der Porsche 928, der intern einst als Nachfolger für den 911 gehandelt wurde. Entwickelt wurde er während der ersten Ölkrise Mitte der 1970er Jahre und feierte schließlich sein Debüt ab 1977. Zunächst mit einem 4,5-Liter-Achtzylinder ausgestattet, lag die Leistung bei 240 PS und 350 Newtonmeter. In 6,8 Sekunden sprintete der Ur-928 auf Tempo 100 und schaffte es maximal auf 230 Stundenkilometer. Werte, die zu dieser Zeit durchaus mit dem 911 konkurrieren konnten. Dabei war der Antriebsstrang des 928 für Porsche noch Neuland. Der wassergekühlte Aluminium-V8 steckte tief im Vorderwagen, wohingegen das Getriebe zur Gewichtsverteilung nach Transaxle-Bauweise hinten verbaut wurde. Eine ähnliche Konstruktion wies bei Porsche damals nur der 924 mit Vierzylinder auf.

Damit der deutlich größere 928 (im Vergleich zum damaligen 911) nicht noch schwerer wurde, verwendete man erstmals großzügig Leichtbaumaterialien. Polyurethan für die integrierte Frontstoßstange und das Heckteil, Aluminium für die Motorhaube, Türen und Kotflügel. In der Basis wogen die ersten 928 so lediglich rund 1.450 Kilogramm.

18 Jahre Bauzeit
Der 928 wurde in seinen verschiedenen Ausführungen 18 lange Jahre bis 1995 äußerlich beinahe unverändert gebaut. Markantes Erkennungsmerkmal waren und sind die Klappscheinwerfer, die im ausgeschalteten Zustand in die Kotflügel versenkt werden. Erst spät und mit dem S4-Modell ab 1987 „beflügelte“ man den 928 mit einem echten Spoiler, was uns zugleich zur größten und letzten Eskalationsstufe des V8 Sportwagen bringt.

Wie sich der Porsche 928 GT fährt
Zurück in die 90er heißt es also, sobald der dünne Zündschlüssel zunächst das Türschloss öffnet und anschließend den V8-Motor zum Leben erweckt. Es dauert einen Moment bis das großvolumige Aggregat nach ein paar Orgelmomenten zur Ruhe kommt und in die Leerlaufdrehzahl sinkt.

Empfehlenswert als Handschalter
Klar abzulesende VDO-Anzeigen empfangen den Fahrer, wobei die gesamte Instrumenteneinheit mitsamt des Lenkrads in der Neigung zu verstellen ist. Ein umfangreicher aber zugleich umständlich zu bedienender Bordcomputer gibt Auskunft über Verbrauch, Außentemperatur oder wahlweise über die aktuell gefahrene Geschwindigkeit. So ging „digital“ 1991.

Über die Jahre kaum gealtert
Schließlich versprach Porsche einst 5,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einen Top-Speed von satten 275 Stundenkilometer. Diese Werte mit einem Museumsstück zu erfahren liegt uns fern, allerdings können wir mitteilen, dass der Porsche 928 GT über die Jahre nur sehr wenige seiner Pferdestärken verloren haben dürfte. Bärig und immerzu dezent grummelnd zieht der Gran Turismo von unten heraus, lebt von seinen 430 Newtonmetern und lässt uns moderne Turbomotoren fast vergessen. Abseits der Bundesautobahn erinnert der Stuttgarter dann an amerikanische Muscle-Cars. Bei 50 km/h zeigt der Drehzahlmesser entspannte 1.200 Touren.

Aktive Fahrsicherheit durch „Weissach-Achse“
Durch das straffe aber insgesamt harmonisch federnde Sportfahrwerk sowie die verbaute „Weissach-Achse“ (Räder an Längs- und Querlenkern geführt, geht in Vorspur, um bei Lastwechsel Übersteuern zu vermeiden) gelingen dem 928 (GT) selbstredend auch schnelle und vor allem sichere Kurvenfahrten. Die Leichtigkeit eines frühzeitigen Elfers konnte er aber allein schon wegen seines Mehrgewichts nicht vermitteln. Mit ihm spult man daher lieber längere Strecken ab, was zum einen am großen 90 Liter Tank, aber auch am komfortablen Sportgestühl liegt. Der vorne üppig dimensionierte Innenraum des 928 ist ohnehin eine Wucht. Leder und flauschiger Teppich soweit das Auge blickt und die Finger fühlen können. Ja selbst die Lüftungsdüsen sind extra mit Leder bezogen, der Teppich reicht im Kofferraum bis hinauf zum Schloss. Für zuletzt 178.000 D-Mark konnte man jenen Luxus auch erwarten, kostete zum Beispiel ein Mercedes S 500 (W140) seinerzeit nur etwas über 137.000 D-Mark.

Fazit
Wer dem Porsche 928 gerade als bärenstarken GT keine Chance gibt, ist selbst schuld. Es muss nicht immer ein alter 911 sein, der das Porscheherz höherschlagen lässt. Ein Sportgerät reinsten Wassers sieht zwar anders aus und fährt auch so, doch für den längeren Sonntagsausflug oder einen spontanen Kurzurlaub eignet sich der 928 auch heute noch in aller bester Manier. Der großvolumige Achtzylinder ist ein wahrer Freudenspender und der Coolnessfaktor der Klappscheinwerfer unerreicht.

Technische Details

Modelljahr 1989-1991
Modellbezeichnung Porsche 928 GT Coupé
Motor-Typ M28.47
Motor-Bauart 8-Zylinder V-Motor (wassergekühlt)
Hubraum (cm3) 4957
Bohrung x Hub (mm) 100 x 78,9
Motorleistung (KW/PS) 243/330
bei Drehzahl (U/min) 6200
Drehmoment (Nm) 430
bei Drehzahl U/min 4100
Verdichtungs-Verhältnis 10,0:1
Ventilsteuerung DOHC (Double Overhead Camshaft) 4 Ventile pro Zylinder
Kraftstoffanlage Bosch LH-Jetronic
Getriebe 5-Gang Schaltgetriebe
Antrieb Heckantrieb, Transaxlebauweise
Räder vorne/hinten 7 1/2 J x 16 / 9 J x 16
Reifen vorne/hinten 225/50 VR 16 / 245/45 VR 16
Bremse vorne/hinten innenbelüftete Scheiben / innenbelüftete Scheiben
Spurweite vorne/hinten (mm) 1551 / 1546
Radstand (mm) 2500
Maße L x B x H (mm) 4520 x 1836 x 1282
Leergewicht (kg) 1580
Beschleunigung 0 - 100 km/h 5,8 s
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 275
Gebaute Stückzahl 17.894 (Gesamt 928)
928 GT 1.620

Sonderausstattung

C00 LÄNDERAUSSTATTUNG DEUTSCHLAND

139 SITZHEIZUNG LINKS, REGELBAR

328 RADIO BLAUPUNKT BREMEN SQR 46 MIT ARI

340 SITZHEIZUNG RECHTS, REGELBAR

650 DACH ABNEHMBAR, ELEKTRISCH

935 SITZBEZUEGE HINTEN, RAFFLEDER

980 RAFFLEDER-SITZANLAGE

Bild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für DruckBild für Druck
EnglishFrenchGermanItalianSpanish